ICRHM-PE - Institut für Compliance, Risk Management, Health Management und Private Equity

- Intelligence Strategic Direction e.K. - Gerwin Nierste

Nierste Against Injustice -Amtsdelikte

Das Institut Intelligence Strategic Direction e.K. beschäftigt sich intensiv mit dem Forschungsfeld der Regierungskriminalität als Bestechungsabfolge verschiedenster Verbrechen in der Mehrtäterebene im Vorsatz der echten und strafschärfenden unechten Amtsdelikte.

Diese sind die Folge der Wählerklientele, die wie der verstorbene Bundespräsident a.D. Professor Herzog richtig erkannte, die Geldwäsche fördern.

Die Geldwäsche ist nicht nur die Folge der kriminellen dienlichen Investitionen in die Prostitution oder in die weiteren mafiösen Strukturen, sondern beginnt in den Vorgängen und Sachverhalten der Einwilligung in die Bestechlichkeit und Bestechung und ist wie der Bundesgerichtshof die FDP Bande in Osnabrück seit 2000 ff. - so auch das Oberlandesgericht Celle - überführt, parteipolitisch dominiert.


Gerwin Nierste beweist seit 2000 ff., dass der internationale Altersversorgungsmarkt als Spiegelbild der Klientelpolitik das Spiegelbild einer politikfördernden Verdichtung der bestechlichen Interaktionen ist, die dazu führen, dass parallele Sachverhalte wie die Cum Ex Affäre und die Vernichtung der Bestandsvermögen zum Nachteil der wenig beachteten abhängig Beschäftigten bei den Versicherern in Deutschland und allgemein in Europa die Vorbereitung der Anerkennung ökologischer Parteien im Schutz der etablierten Großparteien in Deutschland gewesen ist.

Die Hartz IV Politik hatte nur den Sinn, die Kommunalpolitik als Gläubiger der Schonvermögen zu begünstigen, und den sozialen Niedergang nach der Eliminierung der Vermögen in Form der Bestandsrechte der Versicherungsnehmer der betroffenen Bürger zu forcieren.

Damit ist die parallele Strategie der gegen Art. 14 GG gerichteten Strategie als Enteignungsstrategie durch die Massenvertriebe durch deren Versprechen einer nicht zu rechtfertigenden Rendite der gebundenen Anlagen realisiert worden, weshalb zeitgleich die weitere Geldwäsche der Cum Ex Affäre parallel zum Vorteil der Bestechung begünstigter Dritter wählerklientelabhängig organisiert wurde.

Die Anerkennnung in der Politik für die Hintermänner und deren teilweiser kriminellen Zielsetzungen ist übergroß.

Die Absatzbetrugsziele VW waren und sind für die Politik auch kurzfristig ein Ziel gewesen.

Der Niedergang solcher Systeme ist nicht geeignet, tatsächlich repariert zu werden.

Durch die verschiedenen Vermögensvernichtungsstrategien kann die Abhängigkeit zum Staat gefördert werden, weshalb die Sanktionen und Gesetzesreformen nachhaltig tiefer wirken.

Martin Schulz tritt an für die soziale Gerechtigkeit, und muss die Fehlentwicklungen der Politik seit 2000 ff. korrigieren. Der Kreis schließt sich.

Die Bankenrettung ist das richtige Programm gewesen in einer Zeit, in der die Marktvernichtung dynamisiert gewesen ist.


Aber: Die Bad Banks abzuwickeln, ist nun sachlich richtig.


Die EZB kann die Stützkäufe nicht dauerhaft für marode Staaten und sehr marode Pleitepapiere in Form der Staatsanleihen organisieren, um diese Papiere im Wert aufzufangen.

Die Berechnung der Effizienz der Politik und deren Maßnahmen endet immer in der Wirkung der Geldmengenpolitik.

Diese wird zwar bestimmt durch die Nationalbanken und europäisch durch die EZB, wird aber beeinflusst durch die Vorgänge in den USA, die weltweit und nicht nur bei Barack Obama Irritationen auslösen.

Das volkswirtschaftliche Wachstum kann nicht durch die Vernichtung der Ansprüche auf soziale Sicherheit der wählerklientelfernen Stimmen, die am Wahltag Bedeutung haben, kreiiert werden und eine ausschließliche Umverteilung sein.


Amtsdelikte ist ein spezialisiertes Produkt, das die Fehlentwicklungen der von Dr. Ramsauer bestätigten Korruption (  http://gemeinsam-gegen-korruption.de ) aufdeckt und im Einzelfall die Re-Engineering Strategien auf die Wirtschafts- und Korruptionsverbrechen anwendet - ob volkswirtschaftlich bedeutsam oder in der Folge als Firmenbestattung durch die parteiverratenden und bestechlichen - in der Folge verwickelten - Berater organisiert, die die Marktbildung durch deren Verbrechen beeinflussen.

Diese Strategie krimineller Berater, die durch die kommunal- und landespolitischen Strategien der schweren geschäftlichen Bestechlichkeit gemäß §§ 300 StGB ergänzt werden und diese realisieren durch den Parteiverrat deckt Gerwin Nierste auf.


Das Compliance Management Gerwin Nierste ist darauf konzentiert anzuwenden, derartige Verbrechen in der Entstehung im Keim zu ersticken, um gemeinsam mit den gesetzlich dazu beauftragten Behörden eng zusammen zu arbeiten, um die Bestechungs- und Untreuedelikte zum Wohle der internationalen Mandanten abzuwehren und in den begonnenen Folgen des Verbrechens nach der Übernahme des Mandates sachgerecht und dynamisiert zielgerichtet einzudämmen.


Die politischen Verbrechen der Marktbereinigung zum Wohle der Wählerklientele, die sich durch die  Strategie "Cum Ex Affäre"                         (  https://www.bundestag.de/ausschuesse18/ua/4untersuchungsausschuss ) gesetzeswidrige steuerhehlerische Renditen auszahlen liessen, sind auch die Folge von korruptiven Verbrechen der politisch missbrauchten Landgerichte und deren Einfluss auf die Finanzbehörden, ob Wohnsitz- oder Betriebsstättenfinanzamt.

Diese Präsidien der Landgerichte, die besonders auffällig gehäuft derartige Verbrechen wie im Falle des vom Bundesgerichtshof mehrfach bestätigten gerichtlichen Täter Dr. V. Bu. und dessen Hintermänner aus der Politik der FDP - unter denen auch der ehemalige Vorstand der FDP Carl Ludwig T. - ergänzt um den Notar G. und deren ehemaligen Sozius J.-P. Wi. agierte, lösten steuer- und bandenhehlerische Konzernbereinigungen aus, die entgegen den vertraglichen und gesetzlichen Bestimmungen gemäß § 260 a StGB u.a. der Strafbarkeit in Deutschland unterliegen. Diese Strafbarkeit sollte durch eine mindergeistige Vertragsstrategie als notwendige weitere Beweisstrategie gemäß §§ 112 Strafprozessordnung verdeckt werden.


Das Bundesverfassungsgericht stellt in solchen Prozesszügen nur die Kumulation der Menschenrechtsverletzungen fest, siehe u.a.:


https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2004/10/rs20041014_2bvr148104.html


Gerwin Nierste beweist politisch nationale oder international dominierte Verbrechen, die im Wege der Währungspolitik als Schatten einer manipulierenden globalen Investitionspolitik durchgesetzt werden.            


Ihr



Gerwin Nierste







 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos